Renox Banner

Was ist bei der Anschaffung eines Beamers zu beachten?

  1. Bildabstand vs. Raumgröße

Der optimale Abstand von Bild zu Betrachter beträgt zwischen 2x und 6x Bildbreite, alles was darüber bzw. darunter liegt ist eher anstrengend. Die optimale Bildunterkante liegt im Präsentationsbereich bei etwa 1,2m, dadurch wird verhindert, dass Personen, die weiter vorne sitzen, den, weiter hinten sitzenden, im Bild sind. 
Durch diese einfachen Richtwerte lässt sich bereits ungefähr abschätzen, welche Bild/Leinwandgröße sich für eine Anwendung empfiehlt. Es ist eher sinnfrei ein besonders großes Bild in einem kleinen Raum zu haben, noch umgekehrt. Auch die Teilnehmer einer Präsentation direkt vor das Bild zu setzen, weil der Raum nicht tief genug ist, wird den Teilnehmern kein gutes Erlebnis bieten.
Ergänzend
ProjektionsverhältnisBilddiagonale

  1. Helligkeit

Für Heimkinoanwendungen ist ein optimaler Schwarzwert (hoher Kontrast) besonders wichtig. Da Kontrast und Lichtstärke sich umgekehrt proportional verhalten,  sind  Heimkinobeamer eher lichtschwach. Sollten Sie jedoch den Beamer primär geschäftlich für Präsentationen einsetzen wollen, so möchte heutzutage niemand mehr den Raum verdunkeln um etwas zu sehen. 
Direktes Sonnenlicht kann kein Beamer überstrahlen.
Bevor Sie also die Anschaffung eines Beamers erwägen, sollten Sie sich überlegen, ob das gewünschte Gerät für den gewünschten Einsatz wirklich geeignet ist (
FullHD ist nur dann schön, wenn man es sieht).

  1. Technologie

Grundsätzlich gibt es zwei vorherrschende Möglichkeiten wie Beamer ein Bild erzeugen; 
a) Durch 
LCD Panele welche grob gesagt wie 3 Dias (für jede Farbe –Rot, Grün, Blau- eines) funktionieren, oder durch
b) 
DLP-TechnikFarbrad, bei welchem die Farben durch ein Farbrad erzeugt werden. Ein Spiegelchip (für jedes Pixel ein winziges Spiegelchen) schickt das Licht durch dieses Farbrad. Grob kann man hierbei sagen dass DLP wesentlich bessere Kontrast und Schwarzwerte besitzt (und ein wenig kostenintensiver ist) und LCD eine bessere Farbechtheit besitzt. DLP benötigt zudem keine Luftfilter.

  1. 4:3 oder 16:9(10)?

Die Auswahl des Formates richtet sich hauptsächlich danach, ob Ihre Zuspielgeräte standardmäßig 4:3 oder 16:9(10) ausgeben. Da meistens moderne Laptops als Zuspielgeräte eingesetzt werden, kann man annehmen, dass zunehmend 16:10 das neue Standardformat sein wird.

  1. Auflösung

Bei der Auflösung sind die Standardformate immer noch 1.024x768 (XGA, 4:3), sowie 1.280 x 800 (W-XGA, 16:10). Dies sind auch noch die Standards im Bereich von Präsentationsgeräten. Falls Ihre Hauptanwendung also im Präsentationsbereich liegt, so sollten Sie (derzeit) Geräte dieser Auflösung nehmen. Falls Sie jedoch Filme zeigen wollen, so sollten Sie Geräte mit einer Full-HD Auflösung (1.920x1.080, 16:9) kaufen.

  1. Montieren oder nicht montieren?

Mobile Geräte sind flexibler im Einsatz, haben aber einige Nachteile 

  • der Beamer am Tisch nimmt Platz für weitere Teilnehmer weg
  • Keystone-Korrektur kostet Bildqualität
  • diebstahlgefährdet
    Wir empfehlen daher jedem Interessenten eine Montage. Nach Beratung und angepasstem Angebot ist dies auch gut leistbar. So haben Sie wesentlich länger Freude an Ihrer Anschaffung und ein wesentlich besseres Ergebnis in der Anwendung.
  1. Projektionswand
    Grundsätzlich empfiehlt es sich eine Projektionswand zu verwenden. Das Bild eines Beamers wird nur so optimal zur Geltung kommen. Wenn Sie jedoch nicht die Möglichkeit haben oder aus optischen Gründen keine Leinwand montieren lassen wollen, so können Sie sich auch mit einem Projektionsanstrich eine Wand streichen lassen.